Category: stöhnen

78. Eier an die Möse klatschen

Robert hingegen hatte Lena unter sich geworfen, ihr die Beine gespreizt und seinen Klöppel tief ins Innere ihrer Vulva gepresst. Zwischen seinen Beinen konnte man die Eier geschwollen vor Lenas Möse baumeln sehen, deren Schamlippen gleich ihrer Lustperle prall und rot den nass glänzenden Schaft ihres Freundes umspannten, ihn festsaugten und zum Pulsieren brachten. Robert bäumte sich auf, schob Lena seine Männlichkeit noch ein Stück tiefer in die Vagina und ließ es sich kommen. Seinem Stöhnen nach zu urteilen, flutete er das zierliche Mädchen derart, dass ihre kleine Muschel all die Schwanzsuppe nicht fassen konnte. So perlten kurz nach Roberts Eruption weiße Tropfen an den Rändern von Lenas Lippchen hervor und mit dem Herausziehen seines saftenden Rohrs ergoss sich eine Spermawelle aus Lenas weit geöffneter Männerfalle.

tumblr_mchdbdnbJw1rg6cbfo1_500

→ ebook (pdf, epub, mobi)

→ ebook (Kindle)

Einsortiert unter:erotik, Liebe, Lust, Porno, sex

309. Die Schmerzen nehmen zu

Zwei brennende Altarkerzen in der Hand trat die Catsuit-Lady nun neben ihr Opfer. Sie hatte sich den empor gerichteten Dildo umgeschnallt und tätschelte mit einem Paddel den bereits geröteten Arsch des stöhnenden Mannes, der jedes Mal aufheulte, wenn sie versehentlich seine geschwollenen Hoden traf. Sie wartete, bis sich ausreichend Wachs unterhalb des Dochtes verflüssigt hatte. Dann nahm sie beide Kerzen und entleerte jeweils eine Tasse voll heißen Wachses auf dem Rücken des bedauernswerten Kerls. Der krümmte sich unter lautem Stöhnen, doch die Handschellen, mit denen er an das Kreuz geschlagen war, gewährten ihm nur wenig Bewegungsraum. Die übergossenen Hautstellen färbten sich tiefrot, was nur durch das milchige Weiß des Wachses gemildert wurde. Nicht so die Schmerzen des gefesselten Mannes, die zunehmen sollten.

→ ebook (pdf, epub, mobi)

→ ebook (Kindle)

Einsortiert unter:erotik, Liebe, Porno, sex

276. Spiel mit dem Feuer

Unmerklich öffnete Heidi ihre Beine, spreizte die Oberschenkel und spürte, wie sich ihre Schamlippen öffneten. Nur einen winzigen Spalt, doch weit genug, um den kleinen Lippchen einen Ausblick zu gönnen. Gleichzeitig suchte ihre Hand die aufrecht stehende Pracht ihres Lehrers, fühlte seinen faltigen Hodensack und fuhr erregt den langen, leicht gekrümmten Schaft empor, bis sie die vertraute Samtheit seiner Eichel spürte. Langsam erhöhte sie den Druck, bewegte ihre Hand und sah die Eichel unter der Vorhaut des Lehrers auf- und abtauchen. Er stöhnte und auch Heidi fühlte die Anspannung, die sich ihres schmalen Körpers bemächtigte und ein Ventil suchte. Ein Ventil, das sie prall und pulsierend in der Hand hielt. Seine Streichelheiten wurden fordernder, seine Hände gieriger. Sein Mund suchte ihren Mund und küsste ihn.

tumblr_mjaqekzndb1rf9mkko1_500

→ ebook (pdf, epub, mobi)

→ ebook (Kindle)

Einsortiert unter:erotik, Liebe, Porno, sex

jetzt auch als Ebook

folge den Links zum neuen

→ ebook (pdf, epub, mobi)

ebook (Kindle)

Cover_final_Rahmen

oder empfiehl es Deinen Freunden.

Viel Vergnügen und Kleenex bereit halten.

Euer Charles

Einsortiert unter:erotik, Liebe, Lust, Porno, sex

119. Frugales Sexfrühstück

Anna nutze die Gunst der Stunde, zog mich an der Schulter zu sich herum und schwang sich behänd auf meinen Schoß. Dort ließ sie meine pralle Männlichkeit bis zur Wurzel in sich eindringen. Einem Sog gleich spürte ich mein Glied in ihrem Inneren nach oben gleiten. Es ging allerdings nur langsam voran, denn obwohl ihr das Jadewasser förmlich herausrann, war ihr enges Döschen einen solch fetten Besuch nicht gewohnt. Zentimeter für Zentimeter senkte sie ihre flaumige Feige über meine empor gereckte Banane und dem lustvollen Stöhnen folgte eine frugale Vereinigung. Den Obstkorb perfekt machten zwei bezaubernde Äpfel mit süßen Beerchen, zwei leckere Pfirsichspalten sowie ein wohlgeformter Po in Form einer Herzkirsche. Wieso nur war mir Anna nie zuvor im Kopfschuss aufgefallen. Sie war wunderschön, wenn man den leichten Silberblick und die schief stehenden Zähne ignorierte.

vanille

→ ebook (pdf, epub, mobi)

→ ebook (Kindle)

Einsortiert unter:erotik, Liebe, Lust, Porno, sex

109. Orgasmusfluten

Der kam dieser Aufforderung gerne nach und rammte seinen Prügel vehement und verbissen in etwas, das objektiv viel zu klein für dieses dicke Teil war, doch weder er noch Sina kümmerten sich um Objektivität. Beide wollten es möglichst laut, möglichst heftig und möglichst schmutzig zu Ende bringen und endeten in einem Stakkato aus Sinas Schreien und Pauls brunftigem Stöhnen, das in ein wölfisches Heulen überging, als er sich endlich in ihren Arsch entleerte. Wieder und wieder pumpte er seinen weißen, glibbrigen Männersaft in den Po seiner Freundin, die von Orgasmen geschüttelt unter ihm zum Liegen kam und sich minutenlang nicht mehr rührte. Auch Paul sank schließlich ermattet und leer gespritzt auf Sinas Rücken und presste sie an sich, ohne seinen erschlaffenden Schwanz aus ihrem Anus zu ziehen.

http%3A%2F%2F31.media.tumblr.com%2F24d3f3b5d24d4f43dbc3122ee3f15669%2Ftumblr_mvvch4tYuh1s55hjko2_500

→ ebook (pdf, epub, mobi)

→ ebook (Kindle)

Einsortiert unter:erotik, Liebe, Lust, Porno, sex

Categories